lädt ...

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

#SBWL’s – Alle Infos, alle Fakten – Teil 2

Du willst immer aktuelle Infos zur WU Wien? Dann folge uniworks auf Facebook!

In unserer dreiteiligen SBWL-Serie geben wir dir alle Infos zu den Spezialisierungen auf der WU. Diese Wahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen in deinem WU-Studium. Hier legst du fest, mit welchen Themengebieten du dich intensiver beschäftigen möchtest und schaffst damit oftmals bereits die Basis für dein Masterstudium bzw. deinen zukünftigen Berufszweig.

Der zweite Teil behandelt die SBWLs von Finance bis Public und Nonprofit Management

 

Teil 1: Allgemeine Infos; BWL des Außenhandels bis Entrepreneurship and Innovation
Teil 2: Finance bis Public und Nonprofit Management
Teil 3: Rechnungslegung und Steuerlehre bis Wirtschaftstraining und Bildungsmanagement

 

Finance

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 08.02. (LPIS: AG 5537)
Aufnahmemodus: 90% der Plätze über die Note in Finanzierung (1, 2 oder 3); 10% über Studienfortschritt; falls Restplätze, so über Gesamtnotendurchschnitt
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 300

In der SBWL Finance geht es vor allem um die Grundlagen der betrieblichen Finanzierung, die Bewertung verschiedener finanzieller Instrumente sowie das Risikomanagement. Gute MS Excel-Kenntnisse werden für Kurs 1 vorausgesetzt – man kann sich diese aber z.B. über entsprechende Youtube-Tutorials aneignen. Kurs 1 und Kurs 5 sind einzeln abzuschließen, die Kurse 2 bis 4, für die keine Anwesenheitspflicht besteht, werden gemeinsam in der sogenannten Fachprüfung geprüft.

Finance ist eine der beliebtesten SBWLs auf der WU, weshalb es auch 300 Plätze gibt. Dadurch ist aber auch der Kontakt zwischen Institut und Studierenden sehr schlecht. Die Kenntnisse für die Fachprüfung muss man sich aufgrund schlechter, wenn nicht gar fehlender, Unterlagen selbst aneignen. Möchte man eine Bachelorarbeit am Finance-Institut schreiben, so muss man sich dafür bewerben und kriegt schließlich ein Thema vom Institut zugewiesen.

Hier findest du einen Erfahrungsbericht zu dieser SBWL.

 

Handel und Marketing

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 11.02. (LPIS: AG 5430)
Aufnahmemodus: Test am 12.02.
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 40

Diese SBWL legt den Fokus auf das Marketing von Handelsbetrieben. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Handel und Marketing ist eine sehr beliebte SBWL, für die sich im Schnitt dreimal so viele Studenten bewerben als es Plätze gibt. Alle Informationen zum Aufnahmetest erhält ihr hier.

Wurde der Grundkurs mit einem Sehr gut oder Gut absolviert, so kann man seine Bachelorarbeit am Institut schreiben. Dabei kann man selbst ein Thema vorschlagen oder aus einer am Institut aufliegenden Liste ein Thema auswählen.

 

Information Management and Control

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WINF, WIRE
Anmeldung: 29.01. – 07.02. (LPIS: AG 5538)
Aufnahmemodus: Notenschnitt folgender Prüfungen: STEOP, BIS I, AMC I, AMC II, WPR I (WIRE: Zivilrecht); optional können folgende Prüfungen zusätzlich berücksichtigt werden: EBC I, BIS II, IS Projektmanagement, Grundzüge der Modellierung
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 30

Der Fokus von IMC liegt darauf, Managementkompetenzen mit IT-Skills zu verknüpfen und somit die Studenten zu befähigen, an der Schnittstelle zwischen Management und EDV-Abteilung zu arbeiten. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Für die Bewerbung muss man die oben erwähnten Noten in ein Formular eintragen und zusammen mit dem Sammelzeugnis, welches als Beleg dient, übermitteln. Die optionalen Noten werden nur berücksichtigt, wenn sie den Notenschnitt verbessern.

 

Informationswirtschaft

Für: BWL, IBWL, WINF, WIRE
Anmeldung: 29.01. – 04.02. (LPIS: AG 5491)
Aufnahmemodus: unterschiedliche Wege (siehe unten)
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 90

Die SBWL Informationswirtschaft soll Studierende in die Lage versetzen, Unternehmen beim Umgang mit Informationen zu unterstützen. Dabei wird der Fokus nicht nur auf die technische, sondern auch auf die formale und die soziale Ebene gelegt. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Die Plätze in dieser SBWL werden über drei Wege vergeben:

  • Greencard: Eine beschränkte Anzahl an Plätzen wird über die sogenannte Greencard vergeben, wobei ein first-come-first-serve Prinzip gilt. Eine Greencard erhält man, wenn man entweder BIS I und BIS II mit „Sehr gut“ absolviert hat ODER PFO mit „Sehr gut“ absolviert hat ODER mindestens eine LV des Studienzweigs Wirtschaftsinformatik (Grundzüge der Programmierung, Grundzüge der Modellierung, Rechnerpraktikum, IS-Projektmanagement, Netzwerke, Netzwerksicherheit, Datenbanken, Prozessmanagement) mit „Sehr gut“ absolviert hat.
  • Notenschnitt: Weitere Plätze werden über den Notenschnitt der folgenden LVs vergeben: BIS I, BIS II, PFO, Grundzüge der Programmierung, Grundzüge der Modellierung, Rechnerpraktikum, IS-Projektmanagement, Netzwerke, Netzwerksicherheit, Datenbanken, Prozessmanagement
  • 10% der Plätze sind für WIRE und BWL/IBWL Studenten reserviert. Diese müssen sich mit einem Motivationsschreiben, indem sie ihren Studienerfolg, ihr Interesse an und ihre Qualifikationen für die SBWL darlegen.

 

International Accounting und Controlling

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 04.02. (LPIS: AG 5498)
Aufnahmemodus: Notenschnitt aus AMC I und AMC II
Unterrichtssprache: Englisch
Plätze: 60

In dieser SBWL liegt der Fokus auf dem externen und internen Rechnungswesen mit internationalem Bezug. Dabei wird beim externen Teil vor allem IFRS unterrichtet. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Die Aufnahme erfolgt ausschließlich über den Notenschnitt aus den beiden Fächern AMC I und AMC II.

 

International Business

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 05.02. (LPIS: AG 5539)
Aufnahmemodus: Test am 08.02. und Notenschnitt der besten 27 ECTS (jeweils mit 50% gewichtet)
Unterrichtssprache: Englisch
Plätze: 60

In der SBWL International Business geht es vor allem um das Management multinationaler Unternehmen. Dabei beschäftigt man sich mit Strategien für den Eintritt in neue Märkte, insbesondere in Emerging Markets, sowie mit globalisierungsbezogenen Themen. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Um in IB reinzukommen, muss man einen Aufnahmetest absolvieren (den Stoff für den Test findet ihr hier). Für das Ranking der Studierenden werden das Ergebnis des Aufnahmetests und der Notenschnitt der besten 27 ECTS mit jeweils 50% gewichtet. Hinweis: IB ist eine der beliebtesten SWBLs auf der WU, weshalb man sich für den Aufnahmetest sehr gut vorbereiten sollte. Mit einem Notenschnitt von schlechter als 2,0 (beste 27 ECTS) wird es sehr schwierig, in die SBWL aufgenommen zu werden.

 

Internationales Marketing Management

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 01.02. (LPIS: AG 5464)
Aufnahmemodus: Test am 06.02.
Unterrichtssprache: Englisch
Plätze: 30

Diese SBWL beschäftigt sich mit dem Marketing großer, international tätiger Konzerne. Innerhalb von IMM kann man sich dabei auf Fächer wie Global Branding, Global Consumer Behavior oder Global Marketing Research spezialisieren. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

IMM ist eine sehr beliebte SBWL, gerade bei IBWL-Studenten, die man die meisten Kurse im Ausland absolvieren und sich anschließend anrechnen lassen kann. Für die Aufnahme zählt rein das Ergebnis des Aufnahmetests (Stoffeingrenzung für Teil 1 der Prüfung findest du hier, für Teil 2 hier (Anmeldung in Learn@WU erforderlich)), der bisherige Notenschnitt wird nicht herangezogen.

 

KMU-Management

Für: BWL, IBWL, WIRE
Anmeldung: 29.01. – 09.02. (Aufnahmetest: LPIS: AG 5690), 29.01. – 05.02. (Notenschnitt: LPIS: AG 5689)
Aufnahmemodus: Test am 15.02.; kein Test für Notenschnitt
Unterrichtssprache: Deutsch
Plätze: 90 (45 über Test, 45 über Wildcards)

In dieser SBWL geht es, ähnlich wie in E&I, vor allem darum, unternehmerisches Denken und Handeln zu übermitteln. Hier liegt der Fokus allerdings auf Klein- und Mittelunternehmen. Der große Vorteil dieser SBWL ist der praktische Fokus, so werden manche Kurse z.B. auch von Christoph Leitl, dem Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich, gehalten. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Um in die SBWL reinzukommen, gibt es zwei Wege:

  • 45 Bewerber werden über den Notenschnitt aufgenommen. Um sich über diesen Weg zu bewerben, muss man sich im LPIS zu Kurs AG 5689 anmelden und anschließend ein ausgefülltes Bewerbungsformular (Link hier) und den Erfolgsnachweis via E-Mail ans Institut schicken. Neben den üblichen Aufnahmebedingungen muss man hierfür auch zwingend Finanzierung sowie eines der beiden Fächer Marketing und PFO absolviert haben. Am 07.02. wird man informiert, ob man über den Notenschnitt in die SBWL gekommen ist. Wurde man nicht genommen, so kann man sich immer noch für den Aufnahmetest anmelden.
  • 45 Bewerber kommen über den Aufnahmetest in die SBWL. Hierfür gelten die üblichen Bedingungen, d.h. das Finanzierungskriterium sowie Marketing-/PFO-Kriterium fallen weg. Du musst dich lediglich für Kurs AG 5690 im LPIS anmelden. Den Stoff für den Test findest du hier.

 

Marketing

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 11.02. (LPIS: AG 5465)
Aufnahmemodus:  Test am 12.02.
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 40

In dieser SBWL lernt man die wichtigsten Grundlagen des Marketings kennen. Dabei geht es nicht nur darum, diese theoretisch zu können, sondern auch praktisch anzuwenden. Die Studenten werden dafür laufend in Projekte eingebunden. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Für die SBWL Marketing muss man einen Aufnahmetest absolvieren. Der Stoff für diesen Test sind grundsätzlich der Stoff der LV „Marketing“ und das Buch „Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung“ von Meffert, Burmann und Kirchgeorg, welches für WU Studenten als e-Book kostenlos zur Verfügung steht (nähere Infos hier).

 

Organisation

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 01.02. (LPIS: AG 5688)
Aufnahmemodus: 20 Plätze über Studienerfolg, 10 Plätze über Motivationsschreiben
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 30

In dieser SBWL beschäftigt man sich mit grundlegenden Fragestellungen zur Organisation und Organisationen wie beispielsweise: Warum gibt es Organisationen? Welche Rolle spielen sie in der Gesellschaft? Welche Formen gibt es? Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Die Aufnahme erfolgt, neben der obligatorischen LPIS-Anmeldung, über eine schriftliche Bewerbung. Dafür muss ein einseitiges Motivationsschreiben verfasst (falls du PFO noch nicht absolviert bist, im Schreiben begründen warum!) und dieses zusammen mit dem Lebenslauf in der AG auf Learn@WU unter „Aufgaben“ bis spätestens 01.02.2018 (23:55 Uhr) hochgeladen werden (Format: alles in einer PDF-Datei; Benennung: Nachname_Vorname_Matrikelnummer.pdf).

 

Personalmanagement

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 01.02. (LPIS: AG 5182)
Aufnahmemodus: Ranking (Kombination Notenschnitt und Anzahl ECTS)
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 60

Wie es der Name bereits andeutet, geht es in dieser SBWL um Theorien des Personalmanagements. Dabei werden Bereiche wie nachhaltiges, internationales oder strategisches Personalmanagement fokussiert. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Diese SBWL ist bei Berufstätigen sehr beliebt, da viele Kurse geblockt angeboten werden. Um aufgenommen zu werden, muss man, neben der obligatorischen Anmeldung im LPIS, den tagesaktuellen Notenschnitt (Student Ranking: Link hier) und den aktuellen Erfolgsnachweis (Link hier) in der AG auf Learn@WU unter „Aufgaben“ hochladen. Am 19.02. um 16:00 werden die Ergebnisse des Aufnahmeverfahren auf der Institutshomepage unter „News“ bekanntgegeben.

 

Produktionsmanagement

Für: BWL, IBWL, WINF, WIRE
Anmeldung: 29.01. – 12.02. (LPIS: AG 5466)
Aufnahmemodus: Test am 13.02.; Greencards
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Plätze: 90

Diese SBWL beschäftigt sich damit, wie man in einem Unternehmen Güter und Dienstleistungen effizient herstellt. Dabei wird nicht nur die operative, sondern auch die taktische und strategische Ebene betrachtet. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Studenten, die die LV „Beschaffung, Logistik, Produktion“ (BLP) mit einem Sehr gut absolviert haben, erhalten einen Fixplatz in der SBWL. Um diesen in Anspruch zu nehmen, muss man, neben der obligatorischen Anmeldung im LPIS, spätestens bis zum 13.02. das Sammelzeugnis, auf dem die BLP-Note ersichtlich ist, an tutor-prodman@wu.ac.at schicken. Alle anderen Studenten müssen einen Einstiegstest absolvieren. Das Skriptum zum Test findest du hier (zum Download Anmeldung in Learn@WU erforderlich).

 

Public und Nonprofitmanagement

Für: BWL, IBWL (internationale Bezüge), WIRE
Anmeldung: 29.01. – 04.02. (LPIS: AG 5477)
Aufnahmemodus: 20 Plätze über Notenschnitt; 40 Plätze über Take-Home-Exam
Unterrichtssprache: Deutsch
Plätze: 60

Diese SBWL behandelt das Management von öffentlichen Organisationen (Bund, Länder, Gemeinden, Betriebe der öffentlichen Hand, Kammern, SVAs, etc.) und von Nonprofit-Organsiationen. Dabei steht vor allem die Entscheidungsfindung im Spannungsfeld zwischen Staat, Wirtschaft und Gesellschaft im Mittelpunkt. Die SBWL besteht aus fünf Kursen, die alle einzeln abzuschließen sind.

Neben der obligatorischen Anmeldung im LPIS muss man zur Aufnahme Bewerbungsunterlagen, bestehend aus einem einseitigen Motivationsschreiben und dem Lebenslauf (zusammen in einem PDF-Dokument!), in der AG im Bereich „Aufgaben“ auf Learn@WU hochladen. Anschließend werden die 20 Studenten mit dem besten Notenschnitt direkt aufgenommen. Für alle anderen Bewerber wird am 06.02. um 10:00 eine Aufgabenstellung auf Learn@WU veröffentlicht, die in Form eines wissenschaftlichen Essays zu beantworten ist. Für dieses „Take-Home-Exam“ hat man 24 Stunden Zeit, d.h. der Essay muss am 07.02. um spätestens 10:00 abgegeben werden. Es wird vom Institut empfohlen, bereits vor dem „Take-Home-Exam“ die hier bereitgestellte Literaturliste durchzuarbeiten.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar